Erkunden nach
Autor: Lorenz Schmidt

AfD stoppen! (Beitrag vom 3.12.17) ?>

AfD stoppen! (Beitrag vom 3.12.17)

Die „Alternative für Deutschland“ ist keine normale Partei, sondern die Kraft, die Rassismus, Nationalismus, Islamhass, Sexismus sowie eiskalten Kapitalismus und damit verbunden auch umweltzerstörerische Politik in den Bundestag zurückbrachte. Eiskalt war auch das Wetter auf den Straßen Hannovers, auf denen wir alles dafür taten, den Parteitag der AfD zu blockieren und danach an einer Großdemonstration teilzunehmen. Sieben Uhr früh schlossen wir uns dem grünen Finger, für antifaschistisches Klima, an und konnten mehrere Stunden friedlich eine Kreuzung neben dem Tagungsort für…

weiterlesen weiterlesen

Solidarität mit den Opfern der Repressionen des G20-Gipfels (Beitrag vom 20.12.17) ?>

Solidarität mit den Opfern der Repressionen des G20-Gipfels (Beitrag vom 20.12.17)

Nachdem die Polizei gestern ca. 100 lediglich tatverdächtige Demonstrant*innen der öffentlichen Bloßstellung und gesellschaftlichen Denunziation durch die Veröffentlichung ihrer Gesichter übergab, wird nun gegen die Opfer gehetzt. Die „BILD“ Zeitung veröffentlichte eines dieser Bilder mit der Schlagzeile „So jung, so voller Hass! Polizei sucht diese Krawall-Barbie“. Dass dies nicht nur sexistisch ist, sondern auch einen Eingriff höchsten Maßes in die Privatsphäre darstellt, ist für diese Zeitung natürlich kein Problem. Besonders zwiespältig wirkt jedoch, dass es uns auf Demonstrationen zum Teil…

weiterlesen weiterlesen

Nie wieder! ?>

Nie wieder!

Die heutige Nacht stellt den dar, welche „das offizielle Signal zum größten Völkermord in der Geschichte der Menschheit.“ (https://www.lpb-bw.de/reichspogromnacht.html) darstellte. Wir wollen erinnern an die tausenden Jüd*innen, welche in dieser Nacht und den folgenden Tagen ermordet, verhaftet, misshandelt oder vergewaltigt wurden. Zudem wurden der Großteil aller Synagogen und Betstuben im deutschen Reich, sowie tausende Geschäfte, Friedhöfe und Wohnungen von jüdischen Menschen zerstört und geplündert. Auch kam es zu massenhaften psychischen Misshandlungen, wie z.B dieser in Österreich am 10.11., welches zu…

weiterlesen weiterlesen

Neonazi-Demo in Wittenberg (Beitrag vom 22.10.) ?>

Neonazi-Demo in Wittenberg (Beitrag vom 22.10.)

Ungefähr 80 Neonazis demonstrierten gestern in Wittenberg und riefen dazu auf, Menschen, welche aus einem anderen Land stammen und eine Straftat begangen haben, abzuschieben und die Gewalt an „deutschen Bürgern“ dadurch zu stoppen. Doch wirkt es sehr widersprüchlich, wenn das Menschen fordern, die unsere Genoss*innen bei Nacht verprügeln, sie mit Reizgas angreifen und Wohnungen von Migrant*innen überfallen. Inwiefern kann man ihre Botschaft ernst nehmen, wenn doch sie es sind, die uns auf ihrem „Trauermarsch“ gegen „Gewalt an deutschen Bürgern“ zurufen:…

weiterlesen weiterlesen

Unser Kommentar zu Bundestagswahl 2017 ?>

Unser Kommentar zu Bundestagswahl 2017

Nach der gestrigen Verkündung des amtlichen Endergebnisses stand das fest, was sich schon lange als unvermeidlich am Horizont abzeichnen ließ: eine offenkundig antisemitische, kapitalistische, sexistische und NS-verherrlichende Partei landet im Bundestag. Sie widersetzen sich nicht nur für uns selbstverständlichen Grundsätzen, wie Mitmenschlichkeit und Solidarität mit Menschen in Not, sondern verachten diese. Doch nicht allein dieser Fakt sollte eine Warnung sein, nein vor allem die Tatsache, dass die Alternative für Deutschland mit 12,6% und somit 94 Sitzen (Quelle: Bundeswahlleiter) die Partei…

weiterlesen weiterlesen

Kapitalismus versenken! ?>

Kapitalismus versenken!

Umweltkatastrophen wie z.B. die Überschwemmungen in Berlin oder Hitzewellen in Frankreich und Spanien bestimmen immer mehr unseren Alltag, während sich der Klimawandel weiter fortsetzt. Wir können mit immer stärkeren und häufigeren Katastrophen rechnen, wenn unsere Umwelt durch große Unternehmen weiterhin so stark ausgenutzt wird. Dass der Profit wichtiger als die Folgen für Natur und Mensch sind, hat der Abgasskandal eindrucksvoll bewiesen. Doch gibt es eine politische Reaktion darauf? Nein, ganz im Gegenteil: die USA stieg aus dem Pariser Klimaabkommen aus…

weiterlesen weiterlesen

Vom 22.8. 2017 ?>

Vom 22.8. 2017

Vor 25 Jahre begannen die mehrtägigen, rassistischen und menschenverachtenden Angriffe auf die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber und ein Wohnheim für ehemalige vietnamesische Vertragsarbeiter, welche im sogenannten Sonnenblumenhaus lebten. Dabei wurden die Einsatzkräfte von bis zu 3000 Menschen, welche die Neonazis bejubelten und anfeuerten, blockiert und viele Vietnames*innen mussten im von Nazis angezündeten Haus verharren. Diese Ereignisse zeigen, was aus fremdenfeindlichen Populismus folgen kann. Mit Blick auf die vielen brennenden Flüchtlingsheime in der nahen Vergangenheit müssen wir unseren antifaschistischen Kampf fortsetzen….

weiterlesen weiterlesen

Vom 5.9.2017 ?>

Vom 5.9.2017

Wir beteiligten uns gestern an den Gegenprotesten zur AfD Kundgebung mit circa 40 anderen Menschen. An der Veranstaltung der AfD selbst nahmen auch ungefähr 40 Leute teil. Wir haben bewiesen, dass die AfD bei vielen in Wittenberg absolut unerwünscht ist! Wir werden uns auch in Zukunft gegen eure Propaganda stellen und für einen solidarischen und weltoffenen Gegenentwurf werben.

No Nazis! ?>

No Nazis!

Jedes brennende Flüchtlingsheim ist eines zu viel. Jede*r von Neonazis ermordete Mensch ist einer zu viel. Und jede*r faschistische Mörder*in und Helfer*innen dieser, der frei herumläuft, ist eine*r zu viel. Wir wollen nicht, dass ihr eure menschenverachtende Ideologie auf die Straße tragt, Menschen in den Wahn dieser bringt, um sie in eure ekelhaft rassistische und sektenartige Szene zu ziehen, aus der ihr sie letztendlich nicht mehr fliehen lasst. Deswegen werden wir während eurer Aufmärsche immer für einen positiven Gegenentwurf werben…

weiterlesen weiterlesen