Neonazi-Demo in Wittenberg (Beitrag vom 22.10.) ?>

Neonazi-Demo in Wittenberg (Beitrag vom 22.10.)

Ungefähr 80 Neonazis demonstrierten gestern in Wittenberg und riefen dazu auf, Menschen, welche aus einem anderen Land stammen und eine Straftat begangen haben, abzuschieben und die Gewalt an „deutschen Bürgern“ dadurch zu stoppen. Doch wirkt es sehr widersprüchlich, wenn das Menschen fordern, die unsere Genoss*innen bei Nacht verprügeln, sie mit Reizgas angreifen und Wohnungen von Migrant*innen überfallen. Inwiefern kann man ihre Botschaft ernst nehmen, wenn doch sie es sind, die uns auf ihrem „Trauermarsch“ gegen „Gewalt an deutschen Bürgern“ zurufen: „Wir kriegen euch alle!“ und nach der Demo in Wittenberg mit Stangen auf die Suche nach uns gingen? Sie tragen Tattoos, Fahnen und die Ideologie eines antisemitischen und rassistischen Verbrecherstaates in sich, welcher 6 Millionen tote Jüd*innen und 50 Millionen Kriegstote forderte und erdreisten sich, ein Ende der Gewalt nur für Deutsche zu fordern. Wer dabei nicht so deutsch ist, wie es ihnen passt, muss zahlen. Gegen diese Meinungsmache protestierten wir und danken allen Menschen, die sich mit uns zusammen solidarisch dagegen gestellt haben. Wir müssen zusammen für das freie Leben und gegen NS Sympathisant*innen auf die Straße gehen und unseren Protest zeigen. Es helfen uns im Antifaschismus keine Phrasen und keine Ausreden. Nur der Aktivismus zählt.

Hier die Bilder von der Neonazi-Demo: https://www.flickr.com/photos/lionelcbendtner/37791103726


Das Hinzufügen von Kommentaren ist nun nicht mehr möglich.